11. Delitzscher Pokalturnier „Peter & Paul“ am 30.11.2019 in Delitzsch

Foto: Delitzscher Sportfüchse

Am ersten Adventswochenende machten sich drei Wettkampf-Begeisterte Judoka auf den Weg ins 130 km entfernte Delitzsch. Nach einer Terminverschiebung startete an diesem Tag das 11. Delitzscher Pokalturnier. Die teilnehmenden Vereine kamen aus dem Raum Leipzig und Sachsen-Anhalt. Neben dem SV Dresden Mitte waren wir die einzigsten Vertreter des Sportbezirkes Dresden. Romeo startete als Erster in den Wettkampf. Bei drei Teilnehmern in seiner Gewichtsklasse wurde im Pool-System gekämpft. Die erste Begegnung gewann er mit Waza-ari für O-goshi. Sein zweiter Kampf erfolgte auf Augenhöhe gegen Resta aus Markleeberg. Beide schenkten sich nichts, hatten mehrere gute Wurfansätze, fanden aber nicht den Abschluss. Schließlich gelang dem Markleeberger eine Waza-ari Wertung. Romeo legte aber sofort nach und erhielt ebenfalls Waza-ari für einen Osoto- otoschi. Bis zum Ende der Kampfzeit war die Begegnung ausgeglichen. Mit dem Schlussgong gelang Romeo nochmal ein sehr schöner O-goshi, welcher aber von der Kampfrichterin nicht bewertet wurde. Die anschließende Hantei-Entscheidung fiel gegen Romeo aus. Trotzdem war es ein toller Kampf und ein sehr guter zweiter Platz.
Leo kämpfte in seiner Gewichtsklasse bei 7 Kämpfern im KO-System. Den ersten Kampf gewann er vorzeitig mit einer Kombination von O-goshi/ O-soto-gari. In der nächsten Begegnung stand ihm ein Gelbgurtträger von Randori Leipzig gegenüber. Diesen Kampf verlor er leider mit O-goshi und einer anschließenden Festhalte. Im Kampf um den dritten Platz konnte er sich noch einmal steigern. Gegen einen weiteren Kämpfer von Randori Leipzig punktete er mit Ippon für O-soto-gari und Festhaltetechnik.
Arthur kämpfte in seiner Altersklasse in der schwersten Gewichtsklasse. Sein Gegner kam von den Leipziger Sportlöwen und hatte bereits den 6.Kyu. Davon ließ sich Arthur nicht beeindrucken und kämpfte locker und zielstrebig. Den Angriffen seines Gegners konnte er immer wieder geschickt ausweichen und nach der Hälfte der Kampfzeit erhielt er für eine Kontertechnik Waza-ari. Er versuchte anschließend die Situation für eine Festhaltetechnik zu nutzen, schaffte das aber nicht und geriet selbst in eine Festhalte, aus der er sich leider nicht mehr befreien konnte. Hier fehlte einfach die Wettkampferfahrung.
Ein Lob an alle drei Starter, Ihr habt das super gemacht!

U9 Romeo Niese 2. Platz -24 kg
U11 Arthur Blüher 2. Platz +48 kg
U9 Leonardo Bäßler 3. Platz -33 kg

Herzlichen Glückwunsch!

 

Foto: Delitzscher Sportfüchse

-> Zum Bericht der Gastgeber

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*